Trickzertifikate

Trickzertifikate

– warum – wieso – weshalb – (ANMELDUNG UND LISTEN AM ENDE DES BEITRAG)

Trickzertifikate, was ist das eigentlich und wozu braucht man die?

Dazu möchte ich zuerst erzählen, wie ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, solche Zertifikate auszuarbeiten und anzubieten.

Angefangen hat alles schon vor fast 10 Jahren. Ich besaß zu der Zeit einen Malinois (belgischen Schäferhund), der große Verhaltensprobleme hatte. Durch viele Fehler in seiner Jugendzeit war er sehr reaktiv bis aggressiv. Zusätzlich hatte er leider sehr unschöne Hundebegegnungen und war sehr problematisch mit Artgenossen.

ABER … er war ein toller Trickser. In Nullkommanichts erlernte er tolle schwere und außergewöhnliche Tricks, aber zeigen konnte ich sie nicht wirklich.
Klar mal in der Familie den ein oder anderen Trick und auch mal ein Video auf YouTube, aber mehr war nicht wirklich möglich, denn Turniere zu starten hätte ich mir und ihm nicht zugemutet. Zu groß war die Sorge vor zu viel Stress, zu viel Aufregung und dadurch bedingten Rückfällen.
Ein wenig wehmütig nicht zeigen zu können, was dieser tolle Hunde kann blieb es dann beim Hausgebrauch.

Chicco, der Malinois ist nun schon einige Zeit verstorben.

Im Internet bin ich zufällig auf Nando Brown (Spanien) gestoßen und der hatte eine Idee (ob er der erste war weiß ich nicht wirklich), die ich wirklich toll fand.
Er bot TRICKZERTIFIKATE an.

Was steckt nun dahinter?

Mittlerweile gibt es verschiedene Anbieter von Trickzertifikaten in Deutschland, Europa und auch in den USA. Alle haben mehr oder weniger ein ähnliches Konzept.
Es gibt in verschiedenen Schwierigkeitsklassen Trick – oder Aufgaben Listen, aus denen der Teilnehmer eine bestimmte Anzahl Tricks / Aufgaben auswählen muss und diese dann mit seinem Hund trainiert, filmt und zur Bewertung einreicht.
Bei den meisten Anbietern (nicht in den USA) gibt es dann zu den Aufgaben eine ausführliche, schriftliche Bewertung und eine Urkunde, Medaille oder einen Pokal.

Die Trickzertifikate von MINIDANCER

Bei MINIDANCER gibt es

4 verschiedene Zertifikate für EIN HUND Vorführungen

2 verschiedene BALANCE Zertifikate

3 verschiedene Zertifikate für MEHRHUNDE Vorführungen

Bei einem Hund besteht die Wahl zwischen Bronze, Silber, Gold und Platin. Die geforderten Tricks werden in ihrer Anforderung immer schwieriger und beginnen bei einfachen Aufgaben wie Pfote geben und enden im Platin Zertifikat in der kreativen Ausarbeitung eines zugelosten Sprichworts, das als kleiner Film gezeigt werden muss.
Man muss die Zertifikate NICHT der Reihe nach ablegen, sondern kann sich das aussuchen, was dem Trainingsstand des Hundes gerade am besten entspricht.
Bei Hunden, die in irgendeiner Form gesundheitlich beeinträchtigt sind (HD, ED, gelähmt oder oder oder) besteht immer die Möglichkeit mich anzuschreiben. Ich erstelle dann eine angepasste Liste, die diesem Hund gerecht wird.
Auch besteht immer die Möglichkeit bei diesen Hunden zum Beispiel bei ablegen des BRONZE Zertifikates einfach Tricks eines höheren  Zertifikates zu nehmen, um auf die geforderte Menge an Tricks zu kommen.

Bei den Mehrhunde Zertifikaten gibt es nur EINE LISTE mit Tricks

Mit 5 Tricks erreicht man den Grad FREUNDE

Mit 10 Tricks PARTNER

Mit 15 Tricks TEAM

Für die BALANCE Zertifikate gibt es ebenfalls nur EINE LISTE mit Tricks, aus der man dann die passenden auswählen kann

Der Ablauf

Als erstes benötige ich die Anmeldung mit allen wichtigen Daten, sowie die Liste mit den gewählten Tricks. Wenn das Formular nicht klappt, könnt ihr mir die Daten auch einfach in eine Email tippen
Dann habt ihr Zeit.
Da immer wieder die Frage kommt, ob man eine zeitliche Begrenzung hat zwischen Anmeldung und Abgabe des Videos – NEIN die gibt es nicht, es ist für mich buchhalterisch nur schön, wenn Anmeldung, Zahlung und Abgabe des Videos im gleichen Jahr liegen J

Als nächstes wird dann die Gebühr überwiesen und das Video eingereicht.

Dieses bewerte ich Trick für Trick, schreibe dazu was mir positiv und negativ aufgefallen ist und gebe ein Abschlussfazit mit bestanden oder nicht bestanden

Die Zeitspanne zwischen Video einreichen und Bewertung erhalten liegt zwischen 1 und 3 Wochen, je nachdem wie viele Anmeldungen gerade vorliegen.

Die Gebühr

Ja natürlich kann das Ganze nicht kostenlos sein.
Es entstehen Kosten für die Urkunden, die Medaillen und vor allem benötigt es auch Zeit …
Im Schnitt denke ich, dass ich pro Zertifikat ca. 1 Stunde Zeit aufwende.
Bearbeitung der Anmeldungen, Klärung von Fragen, Bewertung der Videos, erstellen und versenden der Urkunden usw usw ….

Ein Zertifikat kostet 25 Euro, werden mehrere auf einmal angemeldet, gibt es Vergünstigungen. Hundeschulen, die sich bei mir anmelden, um die Zertifikate als Kurskonzept zu nutzen bekommen ebenfalls Vergünstigungen.

Aber nun zur wichtigsten Frage … WOZU IST DAS GUT?

Ihr erinnert euch an meinen Eingangssatz?
Ich habe in der Zwischenzeit viele Menschen kennengelernt, die Hunde haben wie meinen Chicco, ängstlich, reaktiv, aggressiv oder Menschen die wenig mobil sind, weil sie körperlich eingeschränkt sind oder kein Auto besitzen.
Ich habe auch Menschen kennengelernt, die unglaubliche Prüfungsangst haben, keine Turniere laufen können oder wollen, weil es sie zu sehr unter Stress und Angst setzt

ABER … alle fanden es toll nun eine Möglichkeit zu bekommen zu zeigen was sie können, was der Hund kann, was sie als Team leisten können.
Sie freuen sich, dass sie eine Bewertung ihrer Arbeit bekommen, dass sie durch die Hinweise dazu lernen können, dass jemand neutrales von außen einmal die Arbeit bewertet

UND … sie bekommen einen kleine Anerkennung, etwas was man zeigen kann, was man sich an die Wand hängen kann, woran man sich jeden Tag freuen kann.
Sie können zeigen: auch wenn mein Hund schwierig ist, er ist klug und kann viele Dinge leisten, nur eben in anderen Bereichen.

 

OK … es gibt auch die anderen. Sie haben normale Hunde, sie laufen Turniere oder auch nicht und sie sammeln Zertifikate J

Alle Teilnehmer, welcher Beweggrund auch immer ihnen zugrunde liegen, machen diese Zertifikate
NUR SO – JUST FOR FUN – man hat dadurch keine Vorteile beim Hundeführerschein, man kann sie nicht bei der Trainerlizensierung angeben oder bekommt dadurch eine Maulkorbbefreiung – NEIN –

 

Es ist einfach eine Möglichkeit sich als TEAM auf ein bestimmtes Ziel hinzubewegen und dafür eine hübsch gestaltete Rückmeldung zu erhalten J

In diesem Sinne … LET´S TRIXX

Für Fragen erreicht ihr mich unter

honeyelfe@gmail.com

oder unter 01774659512 ab 17:Uhr

ANMELDEFORMULAR

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

LISTE BRONZE

LISTE SILBER

LISTE GOLD

LISTE PLATIN 

LISTE BALANCE

LISTE 2-Hunde

Advertisements